Begriffserklärungen (Whisky)


Mein kleines Lexikon für einige Begriffe aus dem “Whisky-Alphabet”.

Angels share:
Anteil für die Engel. Der Teil des Whiskys, der durch die Holzfässer entweicht.

Barley:
Gerste. Daraus wird der Malt-Whisky gemacht.

Blend:
Ist ein Gemisch von mehreren Whiskysorten (nicht nur aus Gerste). Beispiele: Jonny Walker, Ballantines, Dimple, Chivas Regal.

Cask strength
:
Fasstärke. Die gebrannten Whiskys haben 50-60% Alkohol. Meistens werden sie vor dem Abfüllen auf 40-46% verdünnt.

Cola:
Wer das braucht, damit sein Whisky schmeckt, sollte entweder besseren Whisky oder etwas ganz Anderes trinken.

Eis:
Vernichtet feine Geschmacksunterschiede.

Färben
:
Früher wurden nur viele Blended-Whiskys mit Zuckerkulör eingefärbt. Inzwischen auch Single-Malts. Hat nur optische Effekte. Ob es den Geschmack beeinträchtigt?

Filtern
:
Die meisten Whiskys werden nach der Lagerung noch gefiltert, um Schwebstoffe herauszufiltern. Dabei wird auch ein kleines bisschen vom Geschmack weggefiltert. Ich glaube allerdings nicht, dass ich das schmecke.

Glen
:
Tal. Davon gibt es ganz viele in Schottland. Berge übrigens auch.

Highlands:
Hier, im Hochland Schottlands, entstammen die meisten klassischen schottischen Whiskysorten. Rau und sehr unterschiedlich, wie der Whisky.

Islay:
Eine Insel mit dementsprechendem Whiskygeschmack (Salz, Torf, medizinisch). Bruichladdich und Bunnahabhain verzichten auf Torf beim Malzen. Die anderen Sorten sind mehr oder weniger torfig. Fast alle Islay-Whiskys haben gute Bewertungen. Etwas für Spezies mit rauer Kehle.

Lowlands:
Fast alle Lowland-Malt-Whiskys sind leichter, als die Verwandten aus dem Hochland. Gut für Anfänger? Für mich zu lasch.

Malt:
Getreide-Malz. Normalerweise wird bei qualitativ gutem Scotch nur Gerste dafür benutzt.

Nosing:
Das Riechen am Whisky. Dafür gibt es spezielle Gläser. Meistens mit Stiel.

Orkney:
Eine britische Inselgruppe. Von hier kommt u. a. der bekannte “Highland Park”.

Proof
:
ist der Alkoholgehalt – aber nicht in Prozent! Englische proofs * 0,57 = Vol%

Pure Malt:
ist ein Verschnitt aus Malt-Whiskys.

Single Cask
:
Einzelfassabfüllung. Der Whisky eines Fasses wird abgefüllt, und nicht wie sonst, mit Whiskys gleicher Sorte, aber unterschiedlichen Alters, vermischt.

Single Malt:
Das ist ein einzelner, nicht mit anderen Sorten vermischter Whisky. Oft mit Whiskys gleicher Sorte und unterschiedlichem Alter gemischt.

Skye:
Und noch eine Insel. Von hier kommt der bekannte “Talisker”.

Speyside:
Ist wiederum der Teil im Hochland mit der größten Dichte an Destillerien am Fluss Spey.

Tasting:
Geschmack. Ein Tasting kann auch das Probieren verschiedener Whiskys sein. Wird von Spezialgeschäften ab und zu angeboten. Im privaten Kreis geht das auch und macht Spass!

Torf
:
wird oft als Beigabe des Kohlenfeuers zum Trocknen des Gerstenmalz verwendet, was sich im Geschmack des Whisky’s niederschlägt.

Uisge beatha:
heißt auf schottisch “Das Wasser des Lebens”.

Vatted:
siehe blend.

Vintage:
ist ein Single-Malt eines einzigen Jahres.

Wasser:
Soll in ganz geringen Mengen den Geschmack verbessern. Vermutlich, weil dann die Geschmacksnerven nicht so schnell einschlafen.