Tastings 2015


Tastings 2015 – Teil 1

Für mein nächstes Rum-Tasting, Mitte Januar 2015, waren folgende Sorten aus dem “Premuim Pack 2” geplant.

Die Reihenfolge der Bewertung nach Schulnoten: Süße, Milde, Würze, Frucht.

A.H. Riise Non Plus Ultra Rum 42% (1, 1, 4, 1)
Tres Hombres Rum & Co Edt. Premium Rum 12 Jahre 38% (1, 2, 3, 2, mit Beigeschmack)
Rum Nation Panama 21 Jahre 40% (3, 2, 3, 3)
Opthimus 25 Jahre Rum 38% (1, 3, 3, 2, mit etwas Beigeschmack)
Mount Gay Rum 1703 Old Cask Selection 43% (3, 3, 2, 4, mit Beigeschmack)
Ron Cubaney Centenario 25-30 Jahre 41% (2, 2, 3, 2)

Aus der oberen Gruppe hat es mir der letzte angetan! Er wirkte aus meiner Sicht rund und komplett mit verschiedenen Geschmacksrichtungen. Leider ist der Preis auch schon fast dreistellig!
Wie man an der Benotung sieht, ist der erste ein süßes süffiges Getränk! Wer gerne mal einen Likör trinkt, ist hier richtig!
Die mit “Beigeschmack” hatten irgendetwas, was ich geschmacklich als unangenehm empfunden habe und kommen zumindest für mich nicht in Frage!
Bleibt noch der Panama-Rum: Trinkbar, aber für mich nur guter Standard.


Ende Januar 2015 hat mir noch jemand einen “El Dorado Rum – 15 Jahre – 43%” gespendet. Der war auch sehr lecker! Im Vergleich zum Zacapa Negra ist er “wilder”, also kräftiger und noch nicht ganz so ausgewogen, wie der Negra. Aber generell gehört er ab sofort zu meinen “guten Standard-Rums”. Meine Bewertung mittels Süße, Milde, Würze, Frucht: 3,4,2,3.

Ich möchte hier noch erwähnen, dass mein Lieblingsrum nicht die Bewertung 1,1,1,1 haben muss! Da ich es gar nicht so süß mag, wäre mein Lieblingsdrink ungefähr bei 2,1,4,1!


Plantation XO 20Anfang Juni hatte ich eine Bestellung aufgegeben: Das neue Zacapa-Tastingpack und eine normal große Flasche vom “Plantation Rum Barbados XO 20 Anniversary“. Den habe ich mit meinem persönlichen Standard “Zacapa Etiqueta Negra” verglichen. Wie ich festgestellt habe, fehlen vom Negra die Noten. Hier sind sie:
3, 3, 3, 3. Also sehr ausgeglichen!

Nun meine persönliche Einschätzung des Plantation mit folgenden Noten:
2, 3, 4, 2.
Ich habe diesen Rum in meinem folgenden Zacap-Tasting erneut bewertet!
Der Negra wird trotz der größeren “Entfernung” von meinen Lieblingsnoten weiterhin fester Bestandteil sein, da er sehr ausgeglichen schmeckt, was auch seine Reize hat. Es lässt sich eben nicht alles in Noten abbilden!

In Worten: Der Plantation ist ein lecker Teil und irgendwie anders, als der Negra. Die Süße ist etwas ausgeprägter aber anders, er ist minimal milder, hat (zum Glück) nicht so ganz viel Würze bei ungefähr gleicher Frucht. Für mich ist es eine etwas süßere und mildere Alternative zum Negra.


Und weil es so schön ist, habe ich noch ein weiteres Tasting mit Zacapa-Sorten am 13.06.2015 gemacht:

Zacapa-Tasting
Ron Zacapa Centenario XO Solera Rum 40% (3, 2, 3, 3)
Ron Zacapa 23 Reserva Limitada 2014 45% (3, 3, 3, 3)
Ron Zacapa 23 Reserva Limitada 2013 45% (3, 3, 3, 3)
Ron Zacapa Centenario Sistema Solera 40% (3, 2, 2, 3)
Ron Zacapa Etiqueta Negra 43% (3, 3, 3, 3)
Ron Zacapa 23 Straight from the Cask 45% (2, 3, 4, 3)
Einen ganz so guten Tastingtag hatte ich nicht, wo doch schon mein geliebter Negra plötzlich meinen ungeliebten Beigeschmack hatte! Aber den habe ich ausgeblendet und das Tasting mit 1 cl pro Kandidat durchgezogen.
Gewinner dieses Tastings war der letzte:
Ron Zacapa 23 Straight from the Cask 45% (2, 3, 4, 3)
Aber eine Überraschung gab es leider nicht. Wie man an den Noten sieht, sind die Unterschiede recht minimal. Eigentlich mag ich jeden und kann keine weitere Empfehlungen aussprechen. Selber probieren ist angesagt und macht Spaß!

Auf jeden Fall mache ich noch Test mit den süßen Rumsorten von Riise. Leider gibt es dafür kein eigenes Tastingpack. Auf 12 cl bezogen sind diese Packs zwar elendig teuer, aber immer noch billiger als eine einzelne große Flasche!

Und wie immer ganz wichtig: bewusst und in Maßen genießen

Weitere Tastings in 2015 —>