Vorschläge


Leider kann / darf ich keine fremden Fotos nutzen, so dass diese und die folgende Seite etwas langweilig wirken. Trotzdem kann besonders die Tabelle der nächsten Seite sehr interessant sein, wenn man vorhat sich Lautsprecher für einen bestimmten Zweck zu bauen!

Ich wollte diese Seite zuerst Empfehlungen nennen, aber da hier die meisten Boxen weder selber angehört, noch selber gebaut wurden, ist das Wort Vorschlag eher angemessen. Ich richte mich dabei nach den Bewertungen der beiden Lautsprecher-Selbstbau-Fachzeitschriften und nach den Messwerten oder bei deren Nicht-Vorhandensein auch mal nach den Simulationen.

Dass diese Vorschläge sehr subjektiv sind, ist vermutlich klar. Genauso, wie meine Einschätzung der meisten Boxen als “Spaß-Box“. Meine Definition dazu ist eine Box, die aus optischen, preislichen oder klanglichen Gründen auf den ersten Blick interessant erscheint. Der zweite Blick auf die Daten sollte dann eine Eignung als klanglich ordentliche Box (Frequenzgang möglichst gerade) und mit mehr als nur Zimmerlautstärke bestätigen! Bei Regalboxen sind für mich Tief-/Mitteltöner mit mindestens 13cm Durchmesser das Minimum, während es bei Standboxen gerne noch mehr sein darf.

Ich habe hier fast ausschließlich Zwei- und Dreiwegeboxen ausgewählt. Außerdem wurden bis auf wenige Ausnahmen aus Preisgründen nur Boxen genannt, die mit einem Chassis pro Tiefton, Mittelton (wenn vorhanden) und Hochton hinkommen. Ebenso sind bis auf eine Ausnahme Konstrukte entfallen, die einen Subwoofer nötig haben, um unter 70 Hertz zu kommen. Röhrengeeignete Boxen sind hier selten zu finden und wurden von mir nicht kenntlich gemacht, da es sich in der Liste eher um preiswertere Boxen handelt, die für “Röhren-Freaks” meist weniger interessant sind. Die Häufung von Visaton-Chassis ist in der einfacheren Simulation begründet.


Im Sommer 2016 habe ich noch folgende Empfehlungen für Chassis von detailreichen Zwei-Wegeboxen mit viel Bass

Tieftöner: Wavecor WF182BD03 (4 Ohm) (WF182BD04 mit 8 Ohm) oder WF182BD10 (8 Ohm) (WF182BD09 mit 4 Ohm), wobei ich den 03 oder 04 wegen der leichteren Membran vorziehen würde. Der WF182BD12 (8 Ohm) = WF182BD10, aber mit zwei angeschnittenen Seiten.

Hochtöner: Wavecor TW030WA10 (09 = 4 Ohm), TW030WA12 (11 = 4 Ohm) oder TW030WA14 (13 = 4 Ohm), wobei die 12 mein Favorit ist. 09 und 10 wurden von 11 und 12 abgelöst, wobei 13 und 14 die Neodym-Varianten davon sind. Ich bevorzuge den 12er wegen des schönen geraden Frequenzganges. Ansonsten gibt es zum 14er kaum sichtbare Unterschiede. Da ich keinen davon gehört habe, kann ich nichts über Klangunterschiede sagen, falls ich sie überhaupt hören würde.

Bei den Tiefmitteltönern “Visaton AL130”, “ScanSpeak 15W/8831G00” oder “SB Acoustics SB15NRXC30-8 und SB15MFC30-8” kann man sich nach Bauvorschlägen umsehen. Das sind aus meiner Sicht gute Chassis für Details und auch für Bass, wobei ich aber nur den AL130 wirklich kenne. Wavecor bietet auch detailreich klingende Chassis an, die wegen ihrer recht schweren Membran mit relativ kleinen Gehäusen auskommen. Gute Hochtöner gibt es deutlich häufiger.

Die Empfehlungen sind rein subjektiv und nur auf Grund von Daten und Klangbeschreibungen aus den genannten Zeitschriften entstanden.