HQS-Studioline


Planung

Die folgende Box ist etwas unüblich, weil der Tieftöner kaum größer als der Mitteltöner ist. Für meine Verwendung in einem kleinen Zimmer auf dem Schreibtisch stehend, ist der Tieftöner vollkommen ausreichend. Das ist mehrfach getestet.

Ich habe hier nur die Kurven der simulierten Box abgebildet. Die Frequenzweiche bleibt bis zum ersten praktischen Test Anfang 2012 in meiner Schublade.

Auf dem Papier verspricht die Box einiges, was den perfekt zusammen passenden Chassis zu verdanken ist. Vom Simulationsprogramm sind der Frequenzgang, der Phasengang, Maximalpegel und Frequenzgang-Richtungen zu sehen. Wenn die Praxis auch so wäre, würde es ein tolles Teil werden! Zaubern kann ich allerdings nicht!
Den Energiefrequenzgang bekomme ich nur zu Lasten der Phasengänge besser hin.

Eine so perfekt aussehende Simulation habe ich noch nie hinbekommen! Ich hoffe, dass die Praxis auch gut aussieht!

Hier die geplante Box:

HQS-Studioline offen HQS-Studioline farbig

Jetzt heißt es warten, bis die Teile kommen!

Was ich mit der Box endgültige mache, steht noch nicht fest, da ich plötzlich die Idee einer Yamaha-FastReferenzbox hatte!