HiFi-Monitor


Dieses Mal wird mehr Augenmerk auf das Aussehen gelegt. Und die Pinselei, bei der nachher doch alles wieder mies aussieht, wird gestrichen! Der nächste Lautsprecher wird aus bereits furniertem Holz erstellt. Da die Boxen wesentlich kleiner werden sollen und ungefähr den Frequenzumfang der Großen haben sollen, kommen nur HiFi-Chassis in Frage. Ich habe noch zwei Mitteltöner SPP-135S und zwei Hochtöner DT-25N (beides Monacor) in der Kiste. Das passt ganz gut und ergibt eine magnetfeldarme Box. Um wirklich klein zu bleiben, wird es eine geschlossene Box mit ca. 10 Litern. Als “Surround-Boxen” sollte das reichen. Dass alle Boxen ein möglichst ähnliches Klangbild haben sollen, ist mir klar, aber nicht zu ändern.

Inzwischen habe ich diese Boxen jetzt an den Fernseher angeschlossen. Der kann “Pseudo”-Surround mit 5 Lautsprechern. Jetzt passt es besser, als vorher mit den fetten PA-Boxen Lautsprecher2003PA . Da waren die HiFi-Böxchen zu schlapp.

Die Herstellung der Boxen verlief weitaus einfacher, da ich weder Stichsäge noch Pinsel brauchte. Die größeren runden Löcher habe ich mit einer Standard-Lochsäge gemacht. Da der Tief-/Mitteltöner von hinten befestigt wurde, brauchte der Durchmesser nicht exakt zu stimmen. Beim Hochtöner passte es zufällig. Nur bei dem runden Anschlussterminal habe ich mich zu einem etwas größeren Loch hinreißen lassen und etwas Kleber benutzt, um zusätzlichen Halt zu bekommen.

Hier zwei Fotos :

HiFi-Lautsprecher 2003 HiFi-Lautsprecher 2003

Die Abmessungen der Box sind etwa 15cm breit, 20cm tief und 25cm hoch bei einer Dicke von 16mm. Das ergibt ca. 8 Liter.

Das Holz ist furniert, einmal als Buche und einmal als Esche. Mir gefällt’s ! Nur der Fuß wird bei Gelegenheit neu gemacht.

Technik :
8 Ohm
50 Watt max
75 – 18000 Hz bei +/- 3 dB (zumindest auf dem Papier)
Tiefpass bei 3900 Hz mit 12 dB
Hochpass bei 3900 Hz mit 12 dB
Dämpfungsglied für Hochtöner 40W bei 6,2 dB Dämpfung
60 Watt Absicherung
Alle Berechnungen wurden mit BASSCAD von K. Föllner gemacht. Ich finde es sehr gut und es ist Freeware ! Hier noch die Filterschaltungen: Tiefpass , Hochpass , Pegeldämpfung .

Mai 2004 :
Da ich meine Lieblingsboxen momentan nicht betreiben kann, habe ich mir diese Boxen als Hauptboxen in die Stube (gut 35qm) gestellt. Bin begeistert!!! Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich vielleicht sogar auf sämtliche PA-Boxen verzichtet. Natürlich sind die Böxchen insgesamt leiser und die Bässe minimal weniger, aber insgesamt ist der Klang wirklich passabel. Entweder baue ich noch einen zweiten SPP135 ein, damit die Höhen nicht ganz so stark sind (sind bereits mit 6dB bedämpft) oder ich bau mir aus den Dingern einen Center-Speaker. Mal sehen. Momentan habe ich noch genug mit anderen Lautsprechern zu tun.

Juli 2005:
Durch Vergleich mit meinen sogenannten Rear-Boxen die aber keine Rear mehr sind), habe ich den Tiefpass , den Hochpass und die Pegeldämpfung überarbeitet. Die Trennfrequenz liegt jetzt bei ca. 2300 Hz und der Hochtöner wird mit gut 9 dB gedämpft. So klingt er nach meinem jetzigen Dafürhalten rund und stimmig. Durch das geschlossene Gehäuse hat er allerdings wesentlich weniger Tiefbass als der Rear-Speaker, was für mein kleines Arbeitszimmer (9qm) aber genau passend ist, da man stressfreier Musik hören kann. Die Tiefbässe sind zwar ein netter Effekt, ermüden aber schnell das Gehör.