4Enthusiasts


4Enthusiasts (für Enthusiasten) ist der Name des letzten Standlautsprechers, den ich für mich bauen werde. Er soll alles richtig machen! Änderung im Mai 2019:

Der geplante sehr gute Hochtöner (Monacor DT-350) und einer der weltbesten Mitteltöner (Visaton TI-100) wurden verworfen. Für “Resteverwertung” ist mir das Projekt zu wichtig. Außerdem passt die Titanmembran (TI-100) farblich nicht so gut zu den Alumembranen der 17-Zöller und der Mitteltöner war im Vergleich zum  Rest etwas schwach. Dafür bekommen diese Chassis die Chance als Testbox für die 4Enthusiasts. Dort können sie zeigen, was in ihnen steckt!

Der Monacor Hochtöner wurde ersetzt, um nur noch einen Chassishersteller zu nutzen und das ausgesuchte Chassis ist besser als ein Scan-Spaek-Hochtöner, der im Jahr 2000 noch als einer der besten galt. Auch dieser hat eine Alumembran. Auf Beryllium verzichte ich aus Kostengründen und weil ich den Unterschied vermutlich nicht hören werde.

Die zwei modernen 17cm-Tieftöner bleiben unverändert in einem Transmissionline-Gehäuse, welches für besten Bass bekannt ist! Angesteuert werden alle Chassis im Endausbau über einen DSP und vier 40W Mono-Endstufen, die sogar als Messverstärker für das Lautsprechermessprogramm ARTA genutzt werden! Der Paarpreis wird bei preiswertem Holz (19 mm MDF) deutlich unter 2000 Euro liegen. Was will man mehr? (Zu teuer? Für 200 Euro kenne ich gute Regalboxen!)


😆 Die Nachfolger von 3D-Lautsprechern sind meine 4E-Lautsprecher! 😆 

Naja, Spaß muss sein! 😳 

Bei diesem Projekt steht die Soundqualität ganz besonders im Vordergrund. Preis, Optik, maximale Lautstärke und Größe (besser: möglichst kleine Größe) stehen hinten an! Sollten jemandem die 40 Watt zu gering erscheinen, so kann ich nur sagen, dass es viermal 40 Watt, also 160 Watt pro Lautsprecherbox sind! Bei einem 40 qm Raum mit “The Wall” von Pink Floyd könnte bei Originallautstärke einiges im Zimmer zu Bruch gehen! Also Vorsicht!

Wie immer gibt es Verbesserungsmöglichkeiten. So ist der Hochtöner mit ca. 50 Euro finanziell nicht einmal Mittelklasse, wie auch die Mittel- und Tieftöner mit je 65 Euro finanziell auch nur untere Mittelklasse sind. Aber mir reicht es, da das Preis/Leistungsverhältnis und damit die Qualität sehr gut ist (aus meiner Sicht obere Mittelklasse) und ich denke, vielen anderen wird es auch reichen! – Der Sub-Bass kann nicht mit voller Leistung genutzt werden, da die 17cm-Chassis bei ganz tiefen Frequenzen (<50 Hz) irgendwann an ihre Grenzen stoßen. Aber für Wohnräume unter 60 qm wird es locker reichen!

Die oben auf dem Foto dargestellten Chassis sind nur ein ungefährer Anhaltspunkt, wie die Box hinterher aussehen wird. Aber ganz grob passt es! Das TML-Loch wird die untersten 30 cm beanspruchen und die vier Chassis werden noch gegen andere Fabrikate mit ähnlichem Aussehen (Alu-Membran) ausgetauscht. (Der Stand von Ende Mai 2019 sieht etwas anders aus.)

Damit mir nicht wieder eine Zeitschrift dazwischenkommt, gebe ich die genauen Namen der verwendeten Chassis und die Gehäuseabmessungen erst später bekannt, wenn die Lautsprecher fertig gestellt sind. Eine passive Version vor der aktiven Version ist eingeplant.

Diese Seite wird zwar so schnell wie möglich fortgesetzt, aber die Herstellung der Boxen wird vermutlich erst 2021 in Thailand begonnen, da mein deutsches Zuhause mehr Lautsprecherpaare als Zimmer hat.

Es beginnt mit einer allerersten Simulation…