Basics – Tipps


1. Der Raspi hängt sich auf

Irgendwann funktionierte kein Ping mehr auf einen DNS. Der Befehl “df” brachte 100% in use beim /dev/root! Ein super toller Tipp aus dem Internet und schon konnte ich sehen, dass mehr als 50% der SD-Karte durch /var/log verbraten wurde!

$sudo bash
$du -xh / | grep -P “G\t”

Ich habe dann alle Dateien größer 1GB gelöscht:

$cd /var/log
$ls -al
(listet die Dateien mit ihrer Größe)
$rm kern.log
$rm syslog
$rm syslog.1
$reboot

Anschließend waren wieder gut 4GB von 8GB frei und der ping-Befehl mit DNS hatte auch wieder funktioniert! Warum diese Probleme nur in dieser Konstellation auftreten, weiß ich nicht. Um dieses Problem nicht weiterhin zu bekommen, habe ich den Ordner /var/log komplett ins RAM ausgelagert, wobei mir klar ist, dass nach einem Stromausfall oder reboot alle Dateien verloren sind.

$sudo nano /etc/fstab

Am Ende der Datei folgende Zeile anhängen:

none /var/log tmpfs size=5M,noatime 0 0

Nach einem reboot sollte es funktionieren!