Selber spielen macht mehr Spaß!

Die Webseite mit dem Raspberry Pi 3B funktioniert zwar einwandfrei, aber es ist mir bisher nicht gelungen, sie in diese Webseite zu integrieren. Für Interessierte möchte ich daher diesen Link nennen, auf dem derartige Projekte mit Empfängern, die man selber einstellen kann, zu finden sind:

http://www.websdr.org/

Eine Webseite mit der Software OpenWebRX sieht ungefähr so aus:

Für Nicht-Techniker erscheint es vielleicht etwas kompliziert. Die Bedienung wird leider nicht erklärt, aber wer experimentierfreudig ist, kann allein mit der Maus viel bewirken, so lässt sich der untere bunte Bereich seitlich verschieben, wie auch oben die gelbe Markierung, die dazu mittig angeklickt werden muss, um nicht versehentlich die Bandbreite zu verändern. Dann wäre noch unten rechts der graue Kasten zu erwähnen, wo beispielsweise in der Zeile “SDRPlay RSP2 80m” der Frequenzbereich geändert werden kann. Auf anderen Webseiten gibt es leichte Unterschiede zu den Beschriftungen und Funktionen, aber generell ist es immer sehr ähnlich.

Ich kann den oben genannten Link mit diversen Links zu den verschiedensten weltweit vorhandenen Empfängern nur empfehlen, auch wenn ich diese nur vereinzelt getestet habe.

Wer dann unbedingt meinen Empfang hören möchte, darf sich gerne bei mir per Mail melden! Ich schicke dann den Link. Vielleicht gelingt es mir auch noch, den Link in meine Webseite so einzubauen, dass man ihn zumindest nicht so einfach erkennen und den Raspberry hacken kann.

Zumindest dieses technisch anspruchsvolle Thema hat mein Interesse am Amateurfunk wieder geweckt!

Achja, die vorher genannten digitalen Betriebsarten, wie FT8, werden sogar von Haus aus schon abgedeckt. Tipp: Versuche mal nachmittags auf dem 30 m Band (10 MHz) das FT8-Signal zu hören oder besser, zu sehen! Da geht international die Post ab!

Im Fenster links unten stehen die Verbindungen (für Eingeweihte). Da höre ich doch tatsächlich eine Station aus Australien (VK5XY)!

Wer sich für die anderen Stationen interessiert, findet hier die sogenannten Landeskenner:
https://de.wikipedia.org/wiki/ITU-Pr%C3%A4fix
VH-VN = Australien.

Wen Amateurfunk generell interessiert, kann sich an den mir bekanntesten Club wenden:
https://www.darc.de/home

Zur Not kann ich in meinem Gedächtnis kramen und auch noch Informationen liefern. Für (alleinstehende) Technikfreaks ist dieses Hobby besonders interessant!