Finetuning

Eigentlich hätte die Weiche inzwischen ausgetüftelt sein müssen, aber ich war ein bisschen schusselig und habe sie fehlerhaft zusammengebaut. Daraufhin habe ich sie noch einmal ganz leicht modifiziert und bin nun dabei zu entscheiden, ob ich mehr Wert auf einen möglichst glatt gebügelten Frequenzgang oder auf eine gewisse Spritzigkeit und gefühlt bessere Dynamik. Und messen werde ich sie auch noch ein letztes Mal, damit mir mein Gehör bei der Entscheidung keinen Streich gespielt hat.

Dieses Mal fiel auf, dass die „Spaßbremse“ der Mitteltöner war, der recht gering belastbar ist. Die Box sollte also maximal 20 Watt bekommen, damit kein Chassis stirbt!

Diese Box ist nicht als „Hingucker“ gedacht. Durch die Mischung aus hellem Furnier, silbern und schwarz ist es wirklich Geschmackssache. Dafür habe ich aber Erfahrungen mit zwei verschiedenen Sprayfarben gesammelt und werde dies bei der nächsten Box berücksichtigen.

Hier erst einmal ein Foto. Wie schon erwähnt wollte ich mal etwas Anderes bauen und auch junge Leute motivieren, durch selbstbestimmte Formen, Farben und Materialien den eigenen Wunschlautsprecher zu erschaffen. Das ist ungleich schwerer, als ein Paar Lautsprecher zu kaufen, aber, Leute,

ein Lautsprechpaar komplett nach eigenen Vorstellungen zu bauen

und damit dann Deine Musik zu genießen,

dass ist  W a h n s i n n !