Die Weiche ist endgültig getestet!

Die ersten Messungen im fertigen Gehäuse waren nicht so berauschend. Da waren Nacharbeiten angesagt! Außerdem habe ich es anscheinend nicht so drauf, wenn es um einen Ausschnitt / Fenster der Messungen geht. So habe ich nun alles im Lautsprecherimpuls ganz einfach von vorn bis hinten genutzt, auch wenn man die Bässe nicht ernst nehmen sollte. Das sieht man um 200 Hz herum, aber bereits eine Änderung des Messabstands von 1,5 auf 1 Meter ergibt eine sichtbare Reuzierung des Einbruchs.

Links ist ein Bild vom gestrigen Beginn der Messungen mit 1,5 Metern Abstand. Rechts ist der endgültige Zustand zu erkennen, mit 1 Meter Abstand. Wie schon erwähnt sind dei Bässe nur andeutungsweise brauchbar. Unter 300 Hertz sollte man die Messung gedanklich ausblenden. Wichtig sind aber die Übergänge. Sicherlich nicht 100% perfekt, aber die Messung hat im Wohnzimmer stattgefunden mit einem Messequipment, was selbst zusammengestellt und teilweise auch zusammengebaut ist. Da macht es keinen Sinn, das letzte Prozent aus der Messung herausholen zu wollen! Laut dieser Messung habe ich zwischen 400 Hz und 20000 Hz nur +/- 1 dB und das ist für solch eine preiswerte Box schon ungewöhnlich gut. In einem anderen „Messraum“ sind leider unterschiedliche Werte zu erwarten!

Die Weiche ist nicht geheim. Allerdings empfehle ich dringend, vom rückseitigen Chassis Abstand zu nehmen (alle Weichenbauteile in rot), da es zumindest für mein Gehör zu ungewohnt und damit nicht „schön“ klingt. Ich habe daher diesen Teil auch nicht mehr gemessen und werde nur testweise die simulerten Bauteile nutzen, inklusive des Reglers von Monacor, der nicht im Weichenschaltplan zu sehen ist. Mit ihm kann die Lautstärke dieses Chassis (FRS 8 in rot) geregelt werden.


Zur Erklärung:

Es wurde nicht mit den richtigen Chassis simuliert, weil ich damit so meine Probleme habe, die passenden Dateien zu erstellen. So wurden „ähnliche“ Chassis verwendet, was aber beim Tieftöner dazu geführt hatte, dass er fälschlicherweise falsch herum gepolt werden musste. Im obigen Schaltplan ist es so, wie in der Praxis.

Die Chassis:

Der Tieftöner im Schltbild er Weiche ist ein Visaton „W100 S4“, während ich in Wirklichkeit den SB12PFCR25-4 von SB Acoustics genutzt habe. Beim Mitteltöner ist in der Simulation den Visaton „FRS 8“ und in der Praxis der SB65WBAC25-4, auch von SB Acoustics. Der Hochtöner ist dann von Omnes Audio ein T25H und in BoxSim ist dafür ein „G 25 FFL“ zu sehen.

Es geht als Nächstes darum, den beiden Lautsprechern ein hübsches Kleid anzuziehen. Mal sehen, was dabei herauskommt!