Diese Blogseite habe ich ausgewählt, um den Übergang von der Forever zur Forever-TML einzuleiten. Auf der folgenden Seite geht es dann wirklich zur Sache!

Aus gesundheitlichen und aus Akzeptanzgründen bei anderen und bei mir, wird der Bau der Forever zurückgestellt. Ich wollte diese ursprünglich erst einmal ein Jahr bei mir in Deutschland als meine “Sofabox” laufen lassen, um sie dann in Thailand als Hauptbox für die gute Stube zu nutzen. Die Verwendung in Deutschland kommt nun aus optischen Gründen, besonders wegen der Größe, den kleinen Grandsons zu (Little Grandson). Zusammmen mit dem Subwoofer der “Native Speaker” geben sie einen Sound ab, der zum gemütlichen Musikgenuss vollkommen ausreicht. Mit nun insgesamt 8 Lautsprechergehäusen ist mein Wohnzimmer mehr als ausreichend mit Lautsprecherboxen ausgestattet! laughing

Die Parameter der Weiche, wie sie aus dem Mini-DSP nach der Messung mit REW herausgelesen wurden (alle Filter Butterworth):

Beide Tieftöner: 12 dB-Tiefpass bei 700 Hz; Bandpass nach Masse 130 Hz, -3dB, Q=2.
Mitteltonkalotte: 12 dB-Hochpass bei 700 Hz und 18 dB-Tiefpass bei 4500 Hz; Bandpässe nach Masse 6000Hz, -16 dB, Q=20 und 13000Hz, -16 dB, Q=5; Absenkung -13,5 dB.
Hochtöner: 18 dB-Hochpass bei 4500 Hz und Tiefpass (als Höhenabsenkung) bei 15000 Hz; Absenkung -15 dB.

Ich habe dann angefangen, aus den Daten eine Weiche zu bauen. Mangels (korrekter) Daten der verwendeten Chassis habe ich in Boxsim mit anderen Chassis simuliert und bin mal wieder auf die Unsinnigkeit dieser Methode aufmerksam gemacht worden. So waren allein die Pegel von Mittel- und Hochtöner zu hoch und die Tief- und Hochpässe mit 12 dB waren auch nicht das Pralle! Obwohl ich den Aufbau der Weiche inzwischen unterbrochen habe, hier zumindest der letzte Stand, der zwar anhörbar, aber noch nicht optimal war, da ich mich zuerst einmal nur mit den Hoch- und Tiefpässen, sowie den Absenkungen von Mittel- und Hochtönern beschäftigt hatte:

 

Ich möchte außerdem kurz über meine Versuche mit dem Programm AJHorn berichten. Ich bin da wirklich nur Anfänger! Aber es hat mich nicht davon abgehalten, die Forever als Bassreflexbox und als Transmissionline zu erstellen. Links sind die Daten zur Bassreflex- und rechts zur TML-Version zu sehen, wobei die teilweise unterschiedlichen Masstäbe zu beachten sind. Dabei halte ich den Pegel der TML in der ersten Zeile für unrealistisch. Er sollte oberhalb 1 kHz nicht vn der BR-Box abweichen.

  

Laut Simulation sind bei der TML fast 10 Hz mehr Tiefgang drin. Aber für mich ist es kein Grund von der deutlich kleineren BR-Version abzuweichen. Die Simulation zeigt auch, dass im Bassbereich die Pegel und die Belastbarkeit nicht in den Himmel wachsen!

Fehler oder Verbesserungsvorschläge bitte umgehend an mich!