Aufgeben gibt es nicht!

Im letzten Beitrag hatte ich aufgegeben und angekündigt, das Konzept mit anderen Chassis machen zu wollen. Nachdem ich wieder einen freien Kopf bekommen hatte, gefiel mir der Gedanke aber überhaupt nicht und noch einmal habe ich mich mit Hochton-, Mittelton- und Tieftonchassis auseinander gesetzt. Was soll ich sagen? Es bleibt beim ersten Konzept der Allright, die mit Monacor DT-352NF als Hochtonkalotte, mit Dayton RS52AN-8 als Mitteltonkalotte und für den Tiefton ein geschlossenes Gehäuse. Dieser wird mit zwei SB Acoustics SB17NBAC35-8 in GHP-Bauweise geplant. Laut Hobby HiFi 6/2018 werden pro Chassis 17 Liter nötig sein, um auf die dort genannten 36 Hz zu kommen.

Simuliert wird jetzt nur recht grob, da ich von keinem der Chassis Daten habe, die ich in BoxSim importieren könnte. Aktuell wird mit zwei AL170 als Tieftöner, einer DSM50FFL als Mitteltonkalotte und einem DT-350NF simuliert. Das macht schon klar, dass es eine extrem „unscharfe“ Simulation wird! Trotzdem hier ein ziemlich schicker simulierter Freuquenzgang:

Wie schon geschrieben, ist es eine Simulation mit anderen Chassis und stellt nur ein sehr theoretisches Ergebnis dar, welches aber sehr wünschenswert wäre, wobei auch die Bündelung sehr gute Werte hat. Ich plane allerdings ein paar Hertz tiefer im Bass (< 40 Hz).

Den Schaltplan hier zu veröffentlichen macht wegen der „falschen“ Chassis keinen Sinn. Das Gehäuse wäre 1 m hoch, 20 cm breit und ca. 30 cm tief. Wie so oft habe ich den Hochtöner ganz oben geplant und darunter folgen Mitteltöner und die zwei Tieftöner, die einfach parallel

Meine Überlegung, mit nur einem Tieftöner daraus eine Studiomonitorbox zu bauen, habe ich vorerst verworfen, da ich ja die Studio2BR-KE dafür habe, die kaum unter 1000 Euro als Paar zu toppen ist.

Bevor ich jetzt aber auch wieder meinen Forever-TML-Blog deswegen ändere, warte ich mindestens eine Woche ab, ob das soeben geschriebene dauerhaft sein wird! embarassed