Vergleich Infoterminal Ende März zu Ende April 2021

  

Links ist der Stand von Ende März und rechts von Ende April zu sehen. Heute wurde „Für Dich!“ erneuert.

Es ist nicht perfekt oder geleckt, aber wenn es das wäre, würde es niemand berühren wollen. Es muss für möglichst viele Menschen „anfassbar“ und erfahrbar sein.

Die zugegebenermaßen nicht umweltfreundlichen Plastiktüten halte ich für erforderlich, um die kleinen Geschenke gegen Witterung und Anfassen beim „nur mal ansehen“ zu schützen. Es sind aber ZIP-Tüten, die gut wiederverwendet können.

Die kleinen Wäscheklammern, die die ZIP-Tüten festhalten, werden manchmal mitgenommen, aber ich habe reichlich eingekauft.

Mit der digitalen Version des Infoterminals habe ich es nicht eilig. Momentan gefällt es mir so, wie es ist. Bei der digitalen Version wird es anfangs mehr Interesse geben, welches aber vermutlich eher ein Spieltrieb sein wird. Interesse an Glaubensthemen wird noch geringer sein, als bisher.

Aktuell gibt es verstärktes Interesse bei DINA5-Heftchen und bei Holzherzchen. Echtes Interesse am Glauben ist noch nicht zu erwarten, aber ich hoffe, dass ein beständiges Vorhandensein irgendwann zu ein oder zwei Anfragen bei mir führt. Inzwischen habe ich auf dem in Zeitschriften innenliegenden Blatt meine Mailadresse angegeben.

Wenn sich jemand auf Grund dieser Aktion einen anderen Weg zu Gott sucht, bekomme ich das zwar nicht mit, aber mein Ziel mit diesem Stand wäre dann genauso erfüllt.

*****

Für diejenigen, die wissen wollen, was auf dem Blatt in der Mitte des Bildes steht, kommt hier der Text:

FÜR DICH!

Wem das folgende „Du“ nicht gefällt, denkt sich bitte stattdessen ein „Sie“!

Warum dieser Stand mit den Zeitschriften und den anderen kleinen Geschenken?

Ich möchte damit für einen kurzen Moment Deine Aufmerksamkeit bekommen und als Gegenleistung biete ich Dir meine Aufmerksamkeit und einen Weg zufriedener zu werden, sofern Du es willst!

Unabhängig davon: Eine der Zeitschriften, einer der Ausdrucke oder ein kleines „Mitnehmsel“ von der Leine dürfen gerne kostenlos mitgenommen werden!

Der Haken: Es stehen Dinge über den Glauben darauf oder darin. Man kann eben nicht alles haben! laughing

*****

Ganz besonders in dieser „Coronazeit“, aber auch sonst, haben fast alle Menschen Probleme und viele von Ihnen fühlen sich alleingelassen. Dabei tut es so gut, mit jemandem über die Probleme zu reden! Das allein verschafft schon etwas Erleichterung. Nicht umsonst gibt es den alten Spruch: „Geteiltes Leid ist halbes Leid.“

Sicherlich braucht es dazu viel Vertrauen und das kommt nicht auf Knopfdruck, aber man kann es langsam angehen lassen. Dafür biete ich mich an, wobei Kirchen oder soziale Dienste sicherlich bessere Angebote haben! Ich bin nur ein dafür nicht ausgebildeter Mensch, der im Computerbereich noch voll berufstätig ist!

Auch wenn meine Motivation dazu mit einer der gängigsten Glaubensrichtungen in Deutschland zu tun hat, ist das ein Problem für Dich? Hast Du schlechte Erfahrungen gemacht? Oder gefällt Dir das „Preis-/Leistungsverhältnis“ nicht? Bitte immer zwischen Glaube und Kirche unterscheiden! Glauben geht auch ohne Kirche, allerdings nur bedingt. Möchtest Du darüber reden?

*****

Zum Warmwerden:

* Wie geht es Dir? Geht es Dir gut? Bist Du rundum zufrieden und glücklich? – Schön, dass es Dir so gut geht! Ich wünsche Dir, dass es möglichst lange so bleibt! Das ist wirklich so gemeint!

* Du nagst nicht am Hungertuch, bist aber irgendwie unzufrieden oder nicht wirklich glücklich? – Wie wäre es, an einer für Dich passenden Lebensphilosophie zu arbeiten?

* Du kämpfst ums Überleben und hast das Gefühl, dass Dir niemand wirklich hilft? – Wie traurig! Ob Dich nicht doch noch jemand auf irgendeine Art unterstützen kann? Vielleicht so etwas? https://matthaeus.net/help/ Oder lieber etwas anderes?

*****

Wer auf der Suche nach einem Lebensinhalt ist und zumindest einen ganz kleinen Spalt in seiner Tür für Spiritualität oder Glauben offen hat, dem könnte ich etwas über einige Dinge erzählen, die ich „ausprobiert“ habe. Vielleicht ist etwas Passendes für Dich dabei?

Sogar für die Glücklichen und Zufriedenen kann eine passende Lebenseinstellung hilfreich sein, auch wenn es für diesen Personenkreis keine hohe Priorität für dieses Thema gibt.

Ich habe für diese Seite Mut gebraucht, aber wenn Du mit irgendwem über Deine Probleme oder Gedanken sprechen möchtest, brauchst Du ebenfalls Mut. Den wünsche ich Dir! Was kannst Du schon verlieren? Ist es nicht einen Versuch wert? Vielleicht ist es genau das, was Du brauchst!?

Wenn Du niemand anderen findest, um vertrauensvoll über Deine Probleme oder Gedanken zu reden oder um Antworten auf Deine Fragen zu finden, wirst Du durch die Zeitschriften, Ausdrucke und diese Seite Ideen bekommen haben, wohin Du Dich wenden kannst!

Zwei der Kirchengemeinden in der Nähe, deren Pastoren ich persönlich kenne:
https://www.kirche-stuhr.de und https://matthaeus.net

 

Verfasser: Klaus Müller, <meine Mailadresse>

 

PS.: Wenn Du keinen Gedankenaustausch wünschst, kann ich trotzdem gerne für Dich beten! Eine kurze Mail reicht!