Das „analoge Infoterminal“ ist fertig!

Heute hatte ich Urlaub, schönes Wetter und genügend Zeit – da kommt man auf komische Ideen! Und so habe ich zumindest die Vorarbeiten zur endgültigen Version des Infoterminals getroffen:

Mein Text, um klar zu machen, um was es bei diesem „Infoterminal“ geht:

 

Wem das „Du“ nicht gefällt, denkt sich bitte stattdessen ein „Sie“!

 * Wie geht es Dir? Geht es Dir gut? Bist Du rundum zufrieden und glücklich? – Schön, dass es Dir so gut geht! Ich wünsche Dir, dass es möglichst lange so bleibt! Das ist so gemeint, wie es hier steht!

* Du nagst nicht am Hungertuch, bist aber irgendwie unzufrieden oder nicht wirklich glücklich? – Wie wäre es, an einer für Dich passenden Lebensphilosophie zu basteln?

* Ob nun auf Grund von Corona oder aus anderen Gründen: Du kämpfst ums Überleben und hast das Gefühl, dass Dir niemand wirklich hilft? – Ganz schön gruselig! Ob Dir dabei nicht doch noch jemand helfen kann?

Sogar für die Glücklichen und Zufriedenen kann eine passende Lebenseinstellung hilfreich sein, auch wenn es für diesen Personenkreis keine hohe Priorität für dieses Thema gibt.

 Aber was soll das hier?! Wie heißt es so schön: Man kann über alles reden! Aber wirklich ALLES? Sogar über den Glauben? – Alles Gute für Dich weiterhin!

Wenn Dich das Thema bisher nicht verschrecken konnte, dann biete ich Dir an, eine der Zeitschriften kostenlos mitzunehmen, um vielleicht mehr über den christlichen Glauben herauszufinden. Wer im Internet Zuhause ist, findet dort natürlich noch viel mehr, wobei auf vertrauenswürdige Quellen zu achten ist. Die Zeitschriften wären natürlich genauso zu prüfen!

Weiterhin gibt es für Interessierte ein paar Termine von zwei in der Nähe befindlichen Gemeinden. Wegen Corona wäre es aber gut, jeden Termin vorab zu prüfen, ob er stattfindet! Natürlich kann auch davon gerne ein Ausdruck kostenlos mitgenommen werden!

Den Glauben darf man gerne hinterfragen. Das steht sogar in dem uralten Buch, genannt Bibel:

Jesus antwortete: »`Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben, von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken!´ Das ist das erste und wichtigste Gebot. Ein weiteres ist genauso wichtig: `Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.´

(Aus Matthäus 22, Verse 37-39, – Neues Leben Bibel © 2002/2006, SCM R. Brockhaus im SCM Verlag GmbH & Co. KG, Witten)

In diesen Worten steckt so viel! Beispielsweise sollst Du Dich selber lieben. Dann kannst Du auch andere lieben! Aber zur Liebe gehört auch Vertrauen. Wie sieht es mit beidem bei Dir aus?

So gibt es viele Dinge, über die es sich lohnt zu reden und das Meiste davon sind Dinge aus Deinem Leben! Erst wenn Du Deine Grundbedürfnisse gedeckt hast, hast Du den Kopf frei, um über den Glauben nachzudenken! Das ist nicht nur für alte Leute, sondern für jede/n, die / der ein stressärmeres, zufriedeneres, glücklicheres Leben führen möchte. Man erlebt auch als Christ immer wieder unangenehme Dinge, aber der Glaube hilft, besser damit fertig zu werden! Außerdem gibt der Glaube einen Lebenssinn und verspricht ein dauerhaftes Leben nach dem physischen Tod.

Denk´ mal über alles nach und wenn Du niemand anderen findest, um darüber zu reden, hast Du durch die Zeitschriften, Ausdrucke und den Standort dieses „Infoterminals“ Ideen bekommen, wohin Du Dich wenden kannst!

Für die endgültige Version des Infoterminals muss jetzt „nur noch“ die Elektronik fertig werden. Allerdings gibt es momentan höhere Prioritäten für andere Dinge, wie die Anzucht von Chilis und Minitomaten und dem Zusammenbau zweier Lautsprechern „Whisper“ und „2Pure“.