On Top – Hanf, Lein, Mohn und Sesam


Natürlich gibt es hier kein Hanfrezept! 🙂 

Wer empfindlich reagiert, wenn etwas zwischen den Zähnen sitzt, kann “Körner” vergessen. Aber wen das nicht stört, der kann eventuell mit einem neuen Geschmack überrascht werden!

Es handelt sich um ungeschälten Hanf- und dunklen Leinsamen, sowie Mohn- und hellen Sesamsamen. Genutzt werden kann die folgende Mischung zum Bestreuen von Gemüse, um es ein wenig interessanter zu machen! Aber eigentlich passt es fast zu jeder Mahlzeit!

Von jeder Sorte werden 25 Gramm benötigt.

Die Zubereitung ist extrem einfach:

Man gibt Hanf- und Leinsamen in eine elektrische Kaffeemühle und macht daraus ein Mehl. Dass wegen des Öls die Sache etwas klebrig wird, kann ich momentan nicht ändern. Möglicherweise gibt man diese Mischung in eine Pfanne bei leichter Hitze, damit es trocknet.

Dann füllt man damit eine kleine Schüssel oder Schale und mischt Mohn- und Sesamsamen darunter. FERTIG!

Man sollte es innerhalb von 4 Wochen verbrauchen, wobei es in einem geschlossenen Behälter (Glas mit Schraubdeckel) untergebracht werden sollte.

Geschmacklich bin ich Grobmotoriker, brauche also etwas mehr Geschmack, wie andere, damit ich etwas schmecke. Davon war hier für mich zu wenig vorhanden. Danach habe ich aber ein anderes Topping gemacht. Das hat es auch für mich gebracht!