Gemüsesalat


Für mein leckeres Chili-Topping brauchte ich Anwendungsmöglichkeiten und da habe ich ein Rezept mit viel Gemüse gefunden, was sehr gut passen sollte! So waren meine Frau und ich shoppen und haben “gediegenes” Gemüse eingekauft. Der Geschmack wird weniger “gediegen” sein, sondern einfach nur Spitze!

1 kleiner Blumenkohl, weiß (ca. 125 g)
1 kleiner Blumenkohl, orange (ca. 125 g)
1 kleiner Broccoli (ca. 125 g)
1 kleiner Romanesco (ca. 125 g)
1 Tl. Salz      


100 g Mini-Tomaten
125 g Baby-Kopfsalat, rot
2 Schalotten
1 Bund Petersilie


150 g Doppelrahm-Frischkäse
20 g Mayonaise (80% Fett)
2 Tl. Tamari oder salzige Sojasauce
2 Tl. Currypulver
1 Tl. Salz
1 Tl. Pfeffer, bunt, gemahlen
1/2 Tl. Chiliflocken (optional)
1 Msp. Kümmel, gemahlen (optional)

Blumenkohl, Broccoli und Romanesco werden in kleine mundgerechte Stückchen geschnitten und zusammen mit den übrigen pflanzlichen Dingen aus dem ersten Rezeptteil gewaschen. Blumenkohl, Broccoli und Romanesco legt man in kochendes Wasser, gibt etwas Salz hinzu, nimmt alles nach gut 5 Minuten vom Herd, braust es mit kaltem Wasser in einem Sieb ab und lässt es abkühlen und abtropfen.

Die Minitomaten werden gewaschen und geviertelt. Die Petersilie und der Kopfsalat werden gewaschen und klein geschnitten. Die Schalotten schneidet man in kleine Ringe.

Nun vermischt man die Teile des dritten Rezeptteils und schmeckt sie mit Salz und Pfeffer ab. Dann vermengt man die Dinge des ersten und zweiten Rezeptteils damit, wobei man von der Petersilie nur die Hälfte nutzt. Erst wenn alles passt, gibt man die restliche Petersilie dazu. Den krönenden Abschluss bildet eines meiner Toppings. Meine Empfehlung: Das Topping mit Chiliflocken und Kokosraspel!

Curry in der Dressingsauce ist für mich zwar neu und der Thai-Curry war sehr scharf, aber es ist erstaunlich:

 

Selbst im Vergleich zu einem “normalem” Salat dürfte dieser nur schwer zu toppen sein!