Fladenbrötchen


Pita-BrötchenIch hatte lange kein Fladenbrot mehr gegessen und ich war auf der Suche nach einem nicht-süßen Snack für meine Kollegen und mich. So kam es zu diesen “Miniatur-Fladenbrötchen”.

250 g Weizenmehl 550
100 g Weizenmehl 1050
2 Pkg. Dauer-Hefe
1 Tl. Salz
2 Tl. Cayennepfeffer
1/4 Tl. Kümmelpulver
1 El. Agavensirup
1 El. Thymianblätter, getrocknet
1 El. Rosmarinblätter, getrocknet
1 El. Petersilienblätter, getrocknet
1 El. Oreganoblätter, getrocknet
1 El. Basilikumblätter, getrocknet
250 ml. warmes Wasser
1 El. Sonnenblumenöl


2 El. Olivenöl
1      Eigelb


2 El. Oreganoblätter, getrocknet
2 El. Sesam
2 El. Mohn
1 Tl. Cayennepfeffer

Wie so oft werden die Teile des ersten Rezeptteils in einer Schüssel mit einem Knethaken vermengt, dann das Wasser hinzugegeben, noch einmal vermengt, das Öl zugegeben und noch einmal vermengt, bis der Teig schön glatt ist. Dann wird er mit der Hand gleichmäßig platt gedrückt, mit einem Handtuch abgedeckt und in den 30 Grad warmen Backofen geschoben.

Pita-BrötchenWenn der Teig deutlich gewachsen ist, also nach ungefähr 30 Minuten, wird der Teig herausgenommen und es werden mit bemehlten Händen kleine Kugeln in Mini-Brötchenform daraus gemacht. Man legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (rechtes Foto). Der Backofen wird jetzt (ohne den Teig) auf 250 Grad vorgeheizt. Inzwischen wird die Eigelb-Öl-Mischung aus dem zweiten Rezeptteil mit einem Pinsel auf die Oberfläche der Mini-Brötchen gestrichen. Für eine Pita-Oberfläche wird jedes Brötchen mit rund einem Dutzend Holz-Fleischspießstichen malträtiert. Damit der Teig daran nicht kleben bleibt, wird der Spieß nach jedem Brötchen in etwas Öl getaucht. Zum Schluss bestreut man mit den Dingen aus dem drittel Teil die noch feuchte Oberfläche.

Die Temperatur im Backofen sollte man jetzt auf 180 Grad senken, denn es kommt das Backblech mit Inhalt auf der mittleren Schiene hinein und sollte darin verweilen, bis die Oberfläche der Brötchen goldig schimmert (ca. 15 Minuten). Eine kleine feuerfeste Schale mit Wasser steht auch wieder im Backofen. Nach einer Weile treibt einem schon der leckere Geruch das Wasser in den Mund!

Wem der Geschmack dieser leckeren Fladenbrötchen nicht reicht, kann sie noch aufschneiden und mit (Kräuter-) Butter plus Salami, Schinken oder Käse füllen. Dazu noch ein Getränk Deiner Wahl und

Du wirst es bedauern, jemandem davon etwas abgegeben zu haben! smiley

Ein Fladenbrötchen in eckiger Form und leicht veränderten Zutaten, gibt es hier.