Baguette mit Knoblauch


Knobi-BaguetteEs war mal wieder Baguette fällig. Aber das normale oder das Zwiebelbaguette war mir zu langweilig. Deshalb habe ich das nebenstehende Knobi-Baguette gestrickt.

Ich weiß nicht, ob man gerollten Teig überhaupt noch als Baguette bezeichnen darf, aber von der Optik sieht es einem Baguette sehr ähnlich. Nur die Füllung ist anders!

In einer großen Schüssel wird das Mehl mit der Hefe, der Milch, dem Salz, dem Honig und dem Öl gegeben und ca. 5 Minuten kräftig geknetet. Jetzt stellt man den Teig für eine Stunde an einen warmen Ort.

1 Pkg. Hefe, trocken
350 g Weizenmehl (Typ 405)
250 ml Milch
2 El. Olivenöl
1 Tl. Salz
1 Tl. Honig


100 g warme Butter
1 Tl. Kräutersalz
1 Tl. schwarzer Pfeffer
1 Tl. Thymianblätter, getrocknet
1 Tl. Basilikumblätter, getrocknet
1 Tl. Petersilienkraut, getrocknet
1 Tl. Schnittlauch, getrocknet
1 Tl. Rosmarinblätter, getrocknet
3 Zehen Knoblauch
1 Tl. Zitronensaft
1/4 Tl. Cayenne-Pfeffer, gemahlen

Als Belag wird nun der zweite Teil des Rezeptes in einer kleinen Schale vermischt. Dann wartet man ab, bis alles cremig geworden ist.

Inzwischen dürfte der Teig sein Volumen verdoppelt haben. Man halbiert ihn und formt ihn auf einer mit Mehl eingestäubten Arbeitsfläche zu je einem ca. 30cm mal 20cm großen Rechteck. Jetzt streicht man ihn auf der unteren Hälfte mit der Knobi-Kräuter-Paste ein, wobei man einen Rand von ca. 5 cm frei lässt. Anschließend rollt man ihn so ein, dass sich eine 30 cm lange Teigrolle ergibt. Die beiden Enden faltet man nach unten. Alle Kanten kann man noch leicht mit Wasser besprühen und andrücken, damit der Teig nicht auseinander rollt.

Nun legt man die Teigrollen auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Jetzt erst wird der Herd auf 220 Grad aufgeheizt, damit der Teig sich noch etwas “ausruhen” kann (ca. 30 Minuten). 30 Minuten).

Danach schneidet man die beiden Rollen mit einem Messer fünfmal diagonal von oben ca. 1cm tief ein und hängt das Backblech mit dem Teig in die zweite Aufhängung von unten ein. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser sollte auch noch Platz im Backofen finden.

Wenn die Baguettes nach 20-30 Minuten fertig sind, werden sie sofort mit kaltem Wasser bepinselt, damit sie die typische Farbe erhalten.

Wegen der Füllung schmeckt es sogar ohne Belag. Ein Roter dazu passt immer!

Bon appetit!