Dinkel-Brot


Dinkel-Brot Der Start ist das Mischen aller am Rezept beteiligten Dinge mit einem Knethaken für fünf Minuten in einer Schüssel. Dann stellt man diese für 30 Minuten an einen warmen Ort.

Anschließend knetet man den Teig kurz und kräftig von Hand durch und gibt ihn in eine gefettete Form. Jetzt ist eine Wartezeit von einer Stunde angesagt.

400 g Dinkel-Vollkorn-Mehl
1 Tüte Hefe
75 g Sauerteigmischung
250 ml Wasser
1 El. Olivenöl
1 Tl. Salz (nicht gehäuft)
1 Tl. Zucker
1/2 Tl. Knoblauchpulver
4 El. Kräuter der Provence, getrocknet
1 Messerspitze Chili-Pulver

An dessen Ende heizt man den Backofen auf 220 Grad vor. Dann stellt man die Form mit dem Teig für 10 Minuten hinein. Wie so oft: zweite Aufhängung von unten. Danach regelt man auf 150 Grad herunter und wartet 50 Minuten. In der Zwischenzeit sollte der Teig bis zu dreimal mit Wasser bepinselt oder eingesprüht werden.

Damit das Brot auch von unten und von den Seiten gut wird, nimmt man es jetzt aus der Form und legt es auf ein Gitter, welches in der zweiten Aufhängung von unten befestigt ist. Nach 10 Minuten schaltet man den Herd aus, besprüht das Brot ein letztes Mal mit Wasser und wartet noch weitere 10 Minuten, bis man das Brot zum Abkühlen auf ein Gitter legen kann. Nach zwei Stunden darf man mal probieren.

Außen knackig, innen locker: Lecker!