Radieschen-Schafskäse-Dip


Als zweiten Aufstrich für mein saftiges Körnerbrot war dieser Dip geplant. Die erste Soße war mein Chili-Frucht-Dip.

Dieser Dip ist eine modifizierte Variante meines Schafskäse-Dip. Durch seinen cremigen, salzigen und minimal sauren, bitteren Geschmack sollte er ein Gegenstück zum süß-scharfen Frucht-Dip werden. Meinen Kollegen wollte ich Vielfalt bieten! 🙂 

1 Bund Radieschen
1/2 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Blatt-Petersilie
3 Snack-Paprika


180 g Schafskäse in Salzlake eingelegt
250 g Quark (20 % Fett)
125 g Creme fraiche “Kräuter”
Weiteres siehe Text.

Es beginnt beim Waschen der frischen Kräuter, der Paprikas und der Radieschen. Danach werden die Paprikas, die Radieschen und die Kräuter in kleine Stückchen geschnitten.

Dann zerdrückt man den Schafskäse und gibt die Creme fraiche und den Quark dazu.  Abschließend fügt man das Kräuter-Paprika-Radieschengemisch hinzu und vermengt alles kräftig.


Zu guter Letzt wird abgeschmeckt. Je nach Lust und Laune eignen sich Pfeffer, Bärlauch, Dill, Paprika oder Koriander. Mit einem Spritzer Zitrone kann man den Dip noch “frisch machen”. Zucker passt nach meinem Geschmack nur in sehr geringer Menge dazu (1/2 Tl.) und Salz ist wegen des Schafskäses überflüssig. Nun ist der Dip fertig und kann in den Kühlschrank.

Ansonsten wäre noch zu vermerken, dass der Schafkäse recht salzig ist, was insgesamt deutlich durchschmeckt und nur durch den Quark und die Paprikas etwas gemildert wird. Dazu kommen noch die nach Meerrettich schmeckenden Radieschen. Aber diese Geschmackskombination ist hier so gewollt!


Bon appetit!