Chilis Mitte Mai

Mitte Mai haben wir die meisten Chilis umgetopft und nach draußen gebracht. Dieses Jahr haben wir nur rund 50 Stück bei 20 Sorten. Es gab Jahre, da hatten wir dreimal so viele Pflanzen! smile

Eigentlich wollte ich den wenigen Pflanzen eine bessere Aufzucht gönnen, aber die LED-Beleuchtung, die ich schon rund 8 Jahre nutze, hat dieses Mal dafür gesorgt, dass die Keimlinge nicht mehr weiter gewachsen sind. Letztes Jahr trat dieser Effekt erst im Juni / Juli auf und wurde von mir als Kälteschock vom Maiwetter eingestuft.

Die blauen LEDs kommen also in den Müll und ich verwende zukünftig nur noch Licht, was sonnenlichtähnlich ist. Die Samsung-LED-Strips waren ein guter Anfang. 350 mA scheint außerdem der richtige Strom dafür zu sein, so dass ich auch noch etwas Energie bei dem „richtigen“ Licht spare. Beim Mini-Gewächshaus sind es zwei Strips (ca. 6 Watt) für 24 Keimlinge.

Hier nun immerhin drei Sorten, wo schon die ersten Früchte zu sehen sind:

Bulgarian Carrot (für mich neu), PM0363 (der leicht rauchige) und Purrira (der zuverlässige Chili).