Chilis raus – Tomaten rein!

Die Keimlinge der beiden letzten Chiliboxen (1 und 4) wurden Mitte April umgetopft und auf die Fensterbank verfrachtet. Dort stehen nun alle Chili-Keimlinge (knapp 70). Auch Auberginen meiner Frau sind dort untergebracht, bis die Chilis mehr Platz brauchen. Aber dann werden auch einige der Pflanzen verteilt, so dass wir nur noch ca. 50 Chilipflanzen haben werden. Aus Erfahrung weiß ich, dass ich rund 35 Pflanzen mit ca. 30 cm Höhe bis Ende Mai dort stehen lassen kann. Zur Not können bis maximal 40 Pflanzen in das freiwerdende Chiliregal gestellt werden. Wenn die Tomaten dazu zählen, ist der Platz dringend nötig! Der Rest muss dann für ca. zwei Wochen in der guten Stube stehen, bis es wirklich frostfrei und möglichst warm nach draußen geht.

Nun haben also die Mini-Tomaten ihre Chance, zu keimen und zu wachsen! Heute wurden schon die ersten Chilikeimlinge abgeholt und es wurde klar, dass die geplante Anzahl der Minitomaten kaum reichen dürfte. Insofern wurde noch etwas nachgebessert, so dass nun 30 Samen in einer Box am Start sind. „Intern“ bezeichne ich diese Box als Nummer 5.

Die Sorten:

Cherry Sweetie (CF 2019)
Chocolate Cherry (CF 2019)
Honigtomate (2018)
Kleine Süße (2018)
Sprite (S 2019)
Wildtomate La Palma (S 2019)

Meine Favoriten sind die „Kleine Süße“ und die „Sprite“, wobei die holländische „Honigtomate“ auch sehr lecker ist, aber hin und wieder im Supermarkt zu finden ist. Die Sprite stammt von meinem Chililieferanten aus La Palma, aber die „Kleine Süße“ ist aus der Umgebung: ein bekannter „Kürbishof“ in der Nähe von Bassum. Allerdings haben sie diese Sorte nicht mehr und ich muss aufpassen, dass ich mir jedes Jahr Samen zurücklege. Das habe ich zwei Jahre nicht gemacht und hoffe nun, dass aus den alten Samen noch etwas wächst! Ich wüsste derzeit keinen Ersatz für diese nur ca. 2 cm großen, knackigen, süßen Früchte!

Ein paar weitere aktuelle Informationen zur Anzucht sind auch auf meiner Webcamseite zu finden!