Chilis: Die Keimung für 2021 ist erledigt!

Am 21.03.2021 dürften die letzten Keimlinge gekeimt haben. Was jetzt nicht gekeimt hat, wird nicht mehr keimen. Die Keimrate ist mit knapp 60% nicht so gut, wie früher (67%), was aber vermutlich am teilweise fehlenden Einweichen der Samen liegt.

Trotzdem habe ich meinen Wunsch von insgesamt 45 Keimlingen für den Eigenbedarf locker erfüllt, wenn auch Czech Black gar nicht gekeimt hat und bei Kashmiri Mirch nur ein Keimling gewachsen ist. Die Chilis für Kollegen und Freunde haben zumindest mit einem Keimling pro Sorte funktioniert. Wer will, bekommt noch Keimlinge anderer Sorten dazu.

Interessant ist der Versuch mit den Samsung-LED-Strips und 350 mA Strom in Box 2:
Die Keimlinge waren nicht ganz so stabil, wie Keimlinge des Vorjahres, die mein blua/weißes LED-Licht bekommen hatten. Dafür ist der Wuchs ungefähr dreimal schneller. Ich brauche also erst Ende Februar / Anfang März mit der Chilianzucht beginnen und muss keine Sorge haben, dass die Keimlinge zu schwach sind. Trotzdem warte ich nun noch auf meinen Test mit Box 4 und 700 mA.

Zwischenzeitlich hatte ich Box 1 und 3 auch noch mit den LED-Strips ausgestattet und seit gestern haben diese 700 mA Netzteile bekommen.

Messungen haben ergeben, dass bei 350 mA ca. 5,5 Watt „verbraucht“ werden und bei 700 mA rund 11 Watt. Die Spannung liegt jeweils zwischen 16 bis 17 Volt. – Die 11 Watt liegen jedenfalls sehr dicht an meinen bisherigen 10 Watt und sind mir daher gefühlt lieber, selbst wenn der Wirkungsgrad dieser neuen LEDs deutlich besser sein sollte.

Nach dem Umtopfen der Keimlinge aus Box 2 steht fest:

Die Samsung-LED-Strips mit „21x LM301H 3500K “ sind auch bei 350 mA eine echte Alternative bei der Aufzucht von Chilis und Co!