Planung 2020


Auf meinen Chiliseiten geht es schon lange nicht mehr nur um Chilis. 2006 gab es Kräuterseiten, in denen etwas über Chilis zu finden war und seit 2013 waren auf den Chiliseiten zusätzlich Mini-Tomaten zu finden. Seit 2019 sind nun auch noch Mini-Auberginen hinzugekommen. Warum Minis? Bei den Tomaten ganz eindeutig wegen des süßlichen und kräftigeren Geschmacks. Bei den Auberginen, damit sie noch in einen (großen) Topf passen und damit wärmere Wurzeln bekommen, was das Wachstum der ganzen Pflanze fördert. Außerdem erhoffe ich mir einen kräftigeren Geschmacks, wobei ich es möglichst wenig bitter haben möchte.

Auch wenn sich das Thema der angeblich süßlichen Mini-Auberginen durch Zugabe von Zucker zu nicht-süßlichen Auberginen erledigt hat, so möchte ich mich gerne durch die Geschmäcker der kleinen Sorten durchprobieren, bis ich meine Lieblingssorten gefunden habe. Bei den Chilis und Mini-Tomaten bin ich bereits am Ende meiner Suche angekommen und habe deshalb meine Aktivität dort etwas reduziert.

Die Auberginensorten “Striped Toga” und “Sweet Red” aus 2019 waren ok, aber auch, wenn der Geschmack kein “Ooohhh”, sondern nur ein “Aha” entlockt hatte, möchte ich noch ein paar Sorten testen. Außerdem bin ich noch an weiteren Zubereitungsmöglichkeiten interessierrt, obwohl mir meine Frau bereits einige gezeigt hatte.

Eine “Verkostung” der Mini-Tomaten in 2019 hatte ergeben, dass ich von meinen bisher getesteten Sorten nur die “Honigtomate”, die “Kleine Süße” und die “Sprite” weiterhin nutzen werde.


Ausblick auf 2020

Bei den Chilis soll der Habanero-Schiet-Wettertest aus 2018 wiederholt werden. Nachdem es in 2019 stellenweise auch sehr heiß war, sollte es 2020 hoffentlich weniger heiß werden.

Habanerosorten aus dem Test von 2018:
Avenir, Dutch Habanero, Habanero Hawaii Beach, Kathumby Yellow, Royal Gold.
Falls beschaffbar, dann zusätzlich folgende neue Sorten: “Zavory red”, “Habanero yellow”, “Habanero Big Sun”, “Habanero Grenada Tobago” und “Bolivian Red”. Sie sollen sehr ertragreich sein.

Dazu kommen diese Lieblingssorten:
Aji Habanero, Fresno, Limon, Numex Twilight, Purrira, Rocoto not brown, Thai Orange Hot, Thai Red Hot.

Weitere geplante Chilisorten:
Black Coban (neu), Explosive Ember, Pimenta de Neyde (neu), Purple Ufo.

Tomatensorten:
Artisan Blush Tiger (neu), Honigtomate, Kleine Süße, Mexikanische Wildtomate (neu), Sprite, Wildtomate La Palma (neu).

Auberginensorten:
Little Green (neu), Utmalbet (neu), Black Beauty (neu), Casper (neu), Applegreen (neu), Sweet Red, Striped Toga.


Gesammelte Anzuchttipps, besonders für Auberginen, in Stichworten für 2020, je nach Stadium der Anzucht.

Anzuchtplatte:
Aussaat zu Jahresbeginn.
Keimdauer 2 – 4 Wochen!
Samen kleiner – also dünner bedecken.
Erde erstmals komplett durchwässern, dann drei Tage ohne Wasser stehen lassen, dann normal bewässern.
Keimbox nur mit warmem Wasser nachfüllen.
Vermiculit auch zum Abdecken gegen Schimmel und Pilze.

7×7-Töpfchen:
Keimlinge möglichst zwischen 25 Grad bis 30 Grad.

Im großen Topf:
alle 4 Wochen Flüssigdünger.
Relativ häufig gießen, da große Blätter = großer Wasserverlust.
Möglichst mulchen.
Mitte April ins Gewächshaus (zwingend und dann mit Fensterautomatik) und Ende Juli erste Ernte.
Humose Erde.
Topf mindestens 10 Liter.