Planung 2019


Da wir in 2018 eine Unmenge an Chilis übrig hatten und wir auch mal kürzer treten wollten, ist für 2019 nur ein Minimum an Pflanzen geplant, wobei die Anzucht testweise möglichst automatisiert ablaufen soll. Die Wasserzufuhr ist für mich das größte Problem.

Ein großer Teil der Keimlinge wird früh an Freunde abgegeben, die die Sorten mit entsprechender Anzahl bei mir bestellt haben, so dass ich nur wenige Pflanzen in Pflege haben werde.

Das Hauptthema für 2019: wenig scharfe Chilis und dafür viele wenig-scharfe Chilis! 😀 

Die geplanten Sorten habe ich auf meiner Seite Sorten 2019 aufgeführt.

Außerdem sind 2019 erstmals bei mir (und nicht bei meiner Frau) Auberginen geplant. Grund: Ein sehr leckeres Mittagessen 2018 auf der Insel Mainau mit süßlichen Auberginen. Ich habe „Striped Toga“ und „Sweet Red“ ausgesucht. Ob einer der beiden tatsächlich süßlich wird oder waren die nur gezuckert?


Ausblick für 2020: Es darf dann vermutlich wieder mehr sein, wobei eine funktionierende Automatisierung möglicherweise unterstützend wirkt. Deshalb spuken schon wieder mehr (mittelscharfe) Sorten im Kopf, wobei sich das aber noch stark ändern kann. Außerdem soll der Habanero-Schiet-Wettertest, der 2018 wegen eines Jahrhundertsommers geplatzt war, mit den 5 besten Sorten aus 2018 nachgeholt werden.

Habaneros:
Avenir, Dutch Habanero, Habanero Hawaii, Kathumby Yellow, Royal Gold.

Unser Standard:
Aji Habanero, Fresno, Limon, Numex Twilight, Purrira, Rocoto not brown, Thai Orange Hot, Thai Red Hot.

Weitere mögliche Sorten (teilweise auch in 2019 geplant):
Aji Challuaruro Amarillo, Aji Golden, Aji White Wax, Cascabel, Czech Black, Kardoula, Large Cherry, Monkey Face, Pimenta de Neyde, Purple Beauty, Rocoto Chile de Seda, Rocoto Ecuadorian red, Serrano, Stavros, Tabasco, Trepadeira do Werner, Ubatuba Cambuchi, Zwergchili.