Planung 2018


Wegen diverser Nachfragen: Das Hauptthema meiner Chilianzucht in 2018 ist die

Verwendung von Chilis!

Die Chilianzucht ist zwar wegen der Nutzung von Chilis (durch meine Frau) entstanden, war für mich aber zu einem großen Teil ein Selbstzweck. Das soll jetzt anders werden! So beginne ich bereits in diesem Jahr (2017) mit ersten Ideen zur Verwendung, wie es sie bei Soßen und Broten schon gab. Auch wenn beim Füllen eines Chilis mit geschmackskräftigen Dingen der Eigengeschmack verloren geht, werde ich 2018 versuchen ganz viele Zubereitungsarten zu testen. Bisher hatte ich mich bei Chilis lediglich an der Schärfe und Größe orientiert, aber kaum am Geschmack! So werde ich 2018 vermutlich auf Pulver, Soßen, grillen und füllen eingehen. Einlegen wird ausgespart, da ich das in Essig nicht mag und man beim Einlegen in Öl leicht lebensgefährliche Fehler machen kann (Botulismus)! Vielleicht versuche ich es mit hochprozentigem Alkohol. Interesse habe ich auch noch am Kandieren und ich habe noch vom Einlegen in Honig gelesen. Es gibt vermutlich noch viele andere Verwendungszwecke, die mir gerade nicht einfallen (Eiskugel mit Chiliflocken?).

Da es 2018 um die Verwendung und damit besonders um den Geschmack gehen soll, wurden weniger scharfe, sondern mehr schmackhaftere Chilis aufgenommen. Außerdem möchte ich versuchen eine Sorte herauszufinden, der ich mein “Prädikat” vergeben kann: “Verlässlich in Norddeutschland” (= sehr verlässlich)! Daher gibt es sehr viele neue Sorten mit dem Risiko, dass die Ernte schlecht ausfällt!

Bei der Herstellung von Chilipulver fiel auf, dass beim Trocknen einiges an Schärfe verlorengeht. Um das zu kompensieren und auch weil ich endlich einen Habanero finden wollte, der in Norddeutschland reiche Ernte bringt, läuft seit Oktober 2017 ein Experiment mit 16 Sorten Habaneros. Die sind sehr scharf, haben aber häufig ein gutes Aroma. Insofern sind es die richtigen Kandidaten zum Mischen mit weniger scharfen Sorten!

Im September 2017 gab es wegen der relativ schlechten Ernte 2017 weitere Versuche der tabellarischen Aufstellung von möglichen Chilisorten für die Chili-Saison 2018 mit verlässlichen, aber auch aromareichen und möglichst dickwandigen Sorten:

Name Familie Schärfe Grund / Verwendung Anzahl
Aji Habanero Capsicum baccatum 10 produktiv; aromatisch; sehr verlässlich; Pulver 4
Ancho Poblano Capsicum annuum 1 neu; frisch, trocknen, grillen 2
Cubanelle Sweet Capsicum annuum 0 neu; grillen, Salat, frisch 2
Fatalii Capsicum chinense 10 neu; aromatisch; scharfe Soße mit Mango oder Pfirsich; Pulver 2
Fresno Capsicum annuum 4 verlässlich; füllen, einlegen 2
Jalapeno Mexico Capsicum annuum 4 neu; füllen, einlegen, grillen, Salsa 2
Limón Capsicum chinense 9 aromatisch; sehr verlässlich; Pulver 4
Numex Big Jim Capsicum annuum 1 neu; sehr groß; füllen, grillen, frisch 2
Numex Twilight Capsicum annuum 7 hübsch; sehr verlässlich; frisch 4
Purrira Capsicum frutescens 6  aromatisch; sehr verlässlich; frisch, Pulver, Ristra 2
Quadrato D’Asti Rosso Capsicum annuum 0 neu; aromatisch; frisch, füllen, grillen, Salat 2
Rocoto Chile de Seda Capsicum pubescens 8 neu; aromatisch; Soße, Chili-Salz, füllen 2
Rocoto Ecuadorian Red Capsicum pubescens 8 neu; aromatisch; Soße, Chili-Salz, füllen 2
Thai Dragon Capsicum annuum 8 im Gewächshaus verlässlich; Pulver; asiatische Küche 4
Thai orange hot Capsicum annuum 8 im Gewächshaus verlässlich; Pulver; asiatische Küche 4
Thai red hot Capsicum annuum 8 im Gewächshaus verlässlich; Pulver; asiatische Küche 4

Da ich zusätzlich rund 10 Habanerosorten durch mein Habanero-Experiment erwarte, sollen es hier maximal 16 Sorten bei ca. 50% an neuen Sorten werden. Meine Frau bekommt 4 x 6 recht verlässliche Chilipflanzen für ihren Jahresbedarf und mir bleiben 2 x 10 Pflanzen als “Studienobjekte”, sind also 44 in Summe plus rund 20 Habaneros aus meinem Experiment!

 

Meine Tomaten dürfen aber auch nicht fehlen! Es wird doch noch neue Sorten geben (Große Süße, Schoko-Tomate) und eine bisher nicht schmackhafte (Mexikanische Honigtomate) wird noch einmal aus einer anderen Quelle geprüft! Bei der Honigtomate bin ich zufällig über das Original gefallen und ziehe aus deren Samen neue Pflanzen an!

Name Verwendung / Grund Anzahl
Große Süße neu; Schwester der Kleinen Süßen; süß 2
Honigtomate bewährt; süß 2
Kleine Süße bewährt; süß 2
Mexik. Honigtomate zweiter Versuch vom anderen Lieferanten; süß 2
Schoko-Tomate neu; süß 2
Sprite bewährt; süß 2

 

Da ich bei Kräutern keine aktuellen Seiten mehr habe, es aber auch um Anzucht geht, sind hier die derzeit geplanten Kräuter für 2018 zu sehen:

Name Verwendung / Grund Anzahl
Basilikum African Blue robust, guter Geschmack 2
Griechischer Oregano Pizza; frostfest 2
Thai-Basilikum Horapha Thaiküche 2
Thai-Basilikum Kaprao Thaiküche 2
Thai-Limonen-Basilikum Thaiküche 2

 

Erkenntnisse aus 2018

Ende 2018 ist anzumerken, dass das Thema Verwendung von Chilis nicht mehr ausführlich betrachtet wurde, weil klar wurde, dass man Chilis praktisch für alles nutzen kann und nur die Sorten mit wenig Schärfe zumindest ein wenig an Eigengeschmack liefern können. Aber daraus lässt sich keine Verwendungsempfehlung herleiten. Klar wurde auch, dass Sorten, die ähnlich wenig Schärfe wie Paprikas haben, zwar lecker sein können, aber sich nicht wesentlich von Sorten aus dem Supermarkt unterscheiden, zu wenig Früchte bilden und daher zukünftig in meiner Anzucht entfallen. Gleiches gilt auch für die Schärfeweltmeister, insbesondere Jolokias, die für mich keinen spürbaren Geschmack haben, der deren Schärfe überleben würde. So bleiben mir bei den wirklich scharfen Sorten (8 – 10) hauptsächlich die Lieblingssorten meiner Frau (Aji Habanero und Thai-Chilis). Sorten unter Schärfe 3 werden zukünftig immer weniger bei mir zu finden sein, weil es Paprikas dann auch tun.