Tomatensamen sammeln

Chilisamen entnimmt man einfach den wirklich reifen Früchten und legt sie zum Trocknen auf ein Haushaltspapier. Kein Problem!

Bei (Mini-) Tomatensamen bekommt man die entnommenen Samen kaum vereinzelt und dann sie sind furchtbar glibberig. Das ist eine Schicht, die den Samen schützen soll, der aber auch verhindert, dass sie keimen. Also ein No-Go für uns!

In der Vergangeheit habe ich einfach die ganze klebrige Suppe auf einem Haushaltspapier trocknen lassen und im Folgejahr die heruntergepulten Samen mitsamt den Resten des klebenden Haushaltspapier ausgesät. Aber es geht auch anders:

Die Samen mit einem Löffel aus der halbierten Tomate entfernen, in ein Glas mit warmem Zuckerwasser legen und mit Klarsichtfolie abdecken. Nach zwei Tagen sollte das Wasser leicht milchig werden und viele Samen oben schwimmen. Dann unbedingt das Wasser mit den Samen in ein Sieb geben und die Samen mit einem kräftigen kühlen Wasserstrahl abspülen. Danach die Samen für zwei Tage auf Küchenpapier zum Trocknen legen. Nun sollten sie nicht mehr daran festkleben! Anschließend warten die Samen an einen kühlen trockenen Ort auf ihren Einsatz in den nächsten zwei Jahren.